instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Musik DVDs zu MP3 rippen mit OS X

| Kommentare

Ich habe da einige echt tolle Musik DVDs im Regal stehen. Die gefallen mir so gut, die würde ich auch gerne mal einfach nur hören. Beim laufen. Beim Auto fahren. So ging es mir etwa mit der wirklich sehr schönen1 DVD An Evening with the Dixie Chicks. Gute Idee, da gibt es doch sicher was in diesem Internet…

Ich machte mich also auf, um erneut2 Geld auszugeben und die Tracks als Audio-Version zu erstehen. Eine recht naive Idee wie sich heraus stellen sollte…

Audio-Version kaufen - Geld ausgeben im Internet ist manchmal schwierig

iTunes so: “Vielen Dank für deine Suchanfrage, wir haben hier diese wunderbare Videodatei3…”

Ich so: “Narf. Danke, aber das habe ich ja schon hier als DVD rumstehen…”

Amazon so: “Vielen Dank für deine Suchanfrage, wir haben hier diese wunderbare DVD…”

Ich so: “Narf. Ja, genau diese DVD. Habe ich schon. Ich möchte Audio only. Was ist denn bloss so schrecklich schwer daran?”

Pirate Bay so: “Vielen Dank für deine Suchanfrage, wir haben hier diese wunderbaren Country MP3@320kbps…”

Ich so: “Tja. Seufz.”

Was also tun? Immerhin ist dieser BitTorrent Kram nicht für jeden etwas und es ist ja möglich4, dass die nächste DVD nicht als Audio-Rip vorliegt.

DVD zu Audio rippen - Selber machen ist manchmal leichter

Also macht man das eben selbst. Ich finde das ist ethisch sehr vertretbar.

Ich habe versucht, den Kram, den ich ja doch schon besitze, noch einmal zu kaufen und habe davon abgesehen, meinen Kram durch einen BitTorrent Download anderen Leuten zur Verfügung zu stellen, die die DVD potentiell eben nicht im Regal stehen haben. Also: Good Karma.

So habe ich das getan:

DVD rippen

Um an den DVD-Content zu kommen nimmt man heute üblicherweise Handbrake. Hier, wie üblich, den längsten Titel, nämlich den Hauptfilm, auswählen und im Preset Drawer Regular / Normal einstellen.

Wenn der Rip nur für das Audio gedacht ist, kann man die Video-Qualität auch auf Egal stellen und so einiges an Encoding Zeit und CPU-Cycles sparen. Dazu einfach die Video Quality per Constant Quality konfigurieren und den langen Regler ganz nach links ziehen.

Das ganze klappt natürlich auch mit total fancy gerenderten Rips in awesome Qualität. Nur das encoden ist dann eben aufwändiger und dauert länger.

Bei den Audio-Einstellungen sollte dagegen nicht gespart werden. Dort wählt man, sofern vorhanden, den 2.0 ch Track aus. Ein 5.1 ch Track tut es auch, ist dann aber eben nicht professionell auf Stereo runtergemixt worden.

Als Codec wird AAC (CoreAudio) benutzt, Mixdown ist Stereo, die Samplerate bleibt auf Auto und die Bitrate wird auf 320 erhöht.

Zum Schluss noch sicherstellen, dass unter Chapters das Erstellen von Kapitelmarken aktiviert ist.

Dann kann Handbrake zu Werke gehen und aus der DVD eine Datei erstellen.

Audio extrahieren

Man nehme anschliessend das kleine und sehr feine Extract Movie Soundtrack um die Audio-Informationen aus der Video-Datei zu extrahieren.

Mit den Standard-Einstellungen exportiert das Programm pro gefundenem Kapitel eine AIFF-Datei auf den Desktop. Das ist ein verlustfreies Format und genau so schon in iTunes abspielbar.

In iTunes hineingeworfen kann man die Songs dann taggen, mit CoverArt versehen und auch in AAC- oder MP3-Dateien umwandeln. Ganz wie es beliebt.

Fazit

In einer idealen Welt läge jeder Musik-DVD ein Download-Coupon bei, mit dem man sich die Songs dann einfach als fertige Audio-Dateien herunterladen könnte5. In einer etwas weniger idealen Welt6, wäre es immerhin möglich sich den Audio-Teil noch einmal als CD oder Download zu kaufen.

Aber bis es soweit ist, kann man ja auch so verfahren und sich unterwegs an Musik erfreuen, die ansonsten ein trauriges und eher stilles Dasein im Regal gefristet hätte.

Good Karma.

(via: ifunia.com)

  1. Ja, ich höre Country. Und Western…

  2. In Worten: Erneut!

  3. Nur im US-Store, versteht sich von selbst…

  4. Wenn auch höchst unwahrscheinlich…

  5. Das könnte man sich ja, beispielsweise, von Vinyl-LPs abschauen…

  6. Ausser man betrachtet die Sache von der Industrie-Seite…

Comments