instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Wie man den Scrollball einer Bluetooth Mighty Mouse reinigt

| Kommentare

mightymouse

Ich mag meine Bluetooth Mighty Mouse von Apple. Schaut gut aus, hat mehr als eine Taste und man kann mit dem Scrollball sowohl horizontal als auch vertikal scrollen. Ein ausgesprochen praktischer Vertreter der Gattung der Schreibtischnager.

Das einzige Problem ist dieser verfluchte Dreck der sich mit der Zeit um den Ball herum ansammelt. Das ist nämlich exakt der gleiche Schmock, der sich früher1 an den Rollen in den Mäusen mit Kugel ansammelte. Offenbar ist diese Geissel der Menschheit noch nicht vollständig besiegt…

Meine Mighty Mouse hatte schon mal hin und wieder ein paar Probleme mit dem vertikalen Scrollen, das hakte, besonders nach unten, öfters ein wenig. Die simple Lösung war bisher immer ein sauberes Blatt Papier zu nehmen und den Scrollball mit ordentlich Druck darauf hin und her zu rollen. Dann rieselt der eben erwähnte Dreck aus der Maus und das Scrollen funktioniert wieder wie gewohnt.

Leider kam der Zeitpunkt an dem das nicht mehr klappte. Zu allem Überfluss habe ich ausserdem einmal zu feste auf den Ball gedrückt und seitdem funktionierte der Mittelklick nicht mehr…

Also habe ich mich daran gemacht die Maus zu öffnen um mal von innen zu schauen was man da machen kann.

An Werkzeug benötigt man:

  • Ein möglichst scharfes Cuttermesser
  • Eine kleine Auswahl Uhrmacherschraubendreher, Schlitz und Kreuz
  • Eventuell ein bisschen Nagellackentferner oder ähnliches und Q-Tips
  • Ein paar Tropfen Sekundenkleber
  • Sehr wichtig sind ausserdem ruhige Hände und eine Portion Geduld

Anleitung mit Fotos2 folgt nach dem Klick…

Schritt 1:

Als erstes müssen die Abdeckung ab und die Batterien raus. Das ist wirklich sehr einfach. Dann geht es an die beiden Ringe die rund um die Maus verlaufen. Mit der Klinge des Cutters arbeitet man sich langsam um die Maus herum vor und hebelt bei den größer werdenden Lücken mit den Schraubendrehern nach. Nur nichts übereilen, in der Ruhe liegt die Kraft, wir wollen ja nicht dass die Ringe brechen…

Äusserer Ring

Es gibt Stellen an denen Kleber verwendet wurde, dort ist es ein wenig schwieriger. Ausserdem sind rundherum kleine Stifchen verteilt auf die es zu achten gilt.

Schritt 2:

Wenn die beiden Ringe gelöst sind kann man die Front der Maus vorsichtig anheben. Dort sollten sich dann zwei weisse Plastikclips lösen. Wenn nicht kann man ein wenig mit einem der Schraubendreher nachhelfen.

Festhalteclip

An der hinteren Seite sind Ober- und Unterseite mit kleinen Scharnieren verbunden. Die kann man nun ebenfalls vorsichtig lösen und dann die beiden Hälften ein wenig auseinander ziehen.

Scharnier

Schritt 3:

Im Inneren gibt es zwei Flachbanddatenkabel. Es ist ein wenig friemelig diese aus ihren Sockeln zu lösen, aber auch hier helfen Geduld und ruhige Hände weiter. Wenn man die Kabel gelöst hat sind die beiden Hälften der Maus getrennt.

Flachbandkabel

Schritt 4:

Nun kann man die Halterung des Scrollballs aus dem oberen Teil der Maus lösen. Für die drei Schrauben nimmt man am besten einen Kreuzschraubendreher in Uhrmachergröße. Dann kann man den Ball und das weisse Stückchen Plastik auf dem er sitzt herausnehmen und kommt an die vier winzigen, magnetischen Röllchen die die Bewegungen des Balls abnehmen.

Bis hierhin sollte schon einiges an Schmock aus der Maus gerieselt sein. Für die Röllchen und ihre Halterungen habe ich ein wenig von dem Nagellackentferner auf Q-Tips benutzt um sie wirklich sauber zu bekommen.

Scrollball, Röllchen und Benzin Q-Tip

Das silberne Plättchen auf dem der Scrollball liegt, habe ich dann noch ein wenig hoch gehebelt. So funktioniert dann auch wieder der Mittelklick an der Mighty Mouse.

Röllchen und Scrollballklicker

Schritt 5:

Alles gut trocknen lassen und in umgekehrter Reihenfolge wieder zusammenbauen. Für die Ringe braucht man ein paar Tropfen Sekundenkleber um sie wieder fest zu bekommen. Ich hatte in Schritt 1 leider einige der weissen Pins an den Ringen unglücklich erwischt und so blöd aufgespalten, dass sie nicht mehr in ihre Öffnungen passten. Die entsprechenden Pins habe ich mit dem Cutter sauber abgetrennt. Bisher hält das ganze auch ohne die Pins sehr gut.

Das ganze scrollen und klicken funktioniert seitdem3 tadellos.

Aber mal ehrlich, wenn dieser Aufwand jetzt des öfteren nötig wird, werde ich mich wohl nach einer anderen Maus umschauen müssen. Wenn es die Logitech V4704 auch in einer normalen Mausgröße gäbe… Dann wäre sie wohl die Bluetooth Maus meiner Wahl. Na mal sehen…

(Ich habe mich für diese kleine Anleitung an dem hervorragendem Mighty Mouse Repair Guide entlang gehangelt)

  1. Achtung, Opa erzählt vom Krieg

  2. Ein Klick auf die Fotos führt zu hochauflösenden Ausführungen mit Notizen im Mighty Mouse Flickr Set

  3. Ich habe diese ganze Aktion am 30. Mai durchgeführt, heute ist der 13. Juli

  4. Natürlich in weiss

Comments