instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Hörbücher von CD in iTunes importieren

| Kommentare

Hörbücher kommen häufig auf optischen Medien der vorvorletzten Generation, sprich als CDs, in den Haushalt1. Und dann steht man da mit dem Kram. Vier Silberscheiben im formschönen Pappschuber sind ja vielleicht ein Blickfang2 im Regal, aber komfortabel hören ist anders…

Wie also bringt man die CDs am besten in iTunes unter?

Das funktioniert meiner Erfahrung nach am besten mit den folgenden beiden Schritten…

CDs importieren

Als allererstes, müssen die Silberscheiben in Dateien verwandelt werden. Dank der in iTunes integrierten CD-Datenbank hat man auch wenig Ärger beim benennen der Dateien. So eine Hörbuch CD sieht vielmehr direkt nach dem einlegen etwa so aus:

Damit man nacher nicht mit diesen ganzen Dateien einzeln verfahren muss empfiehlt es sich, die Titel einer jeden CD gruppiert zu importieren.

Dazu zunächst alle Titel auswählen und dann im Menü Erweitert -> CD-Titel gruppieren auswählen.

Das ganze sollte eine Klammer um die Titel legen.

Diese bewirkt, dass alle Titel einer CD als eine Datei importiert werden. Bei 4 CDs werden das also 4 Dateien.

Vor dem Klick zum Import noch rasch ein Blick auf die Import-Einstellungen:

Es wird der AAC-Codec verwendet und als Qualitätseinstellung ist iTunes Plus eingestellt. So verhindert man die oben erwähnte Klingeldrahtqualität. Das ganze ist dann in Megabyte gemessen zwar etwas schwerer3, aber Speicherplatz ist ja nun nicht wirklich teuer, was?

Der Import einer CD dauert hier auf einem Core i7 mit 2 GHz und 8 GB RAM4 so ca. 8 Minuten.

Format auf Hörbuch umbauen

Ist das erledigt, so liegen die Dateien zwar in der iTunes-Bibliothek, werden dort aber als Musik geführt. Daher suche ich die Dateien nun per Im Finder anzeigen aus dem Kontext-Menü heraus und kopiere sie auf den Desktop. Die Dateien in iTunes werden wieder gelöscht und auch in den Papierkorb verschoben5.

Die Dateiendungen der vier Dateien auf dem Desktop müssen nun von .m4a in .m4b geändert werden. Diese simple Änderung bewirkt, dass iTunes die Dateien bei einem Neuimport als Hörbuch erkennt, korrekt einsortiert und alle essentiellen Optionen6 setzt.

Da es sich nur um vier Dateien handelt, geht das von Hand recht zügig. Wer einen Ausflug ins Terminal nicht scheut ist aber mit dem folgenden Einzeiler noch deutlich schneller am Ziel…

Fast rename to m4b
1
for i in *.m4a; do mv "$i" "${i%%.m4a}.m4b"; done

So oder so, am Schluss sollte das Verzeichnis auf dem Desktop etwa so ausschauen:

Ein Drag and Drop später hat man das Hörbuch in iTunes drin, wie es sich gehört.

Andere Methoden, wie etwa das setzen der Medienart in den Infos einer Datei hatten bei mir häufig, aber leider nicht immer den gewünschten Effekt. Im übrigen hoffe ich auf eine simple Importiere als Hörbuch Option in der kommenden 11er Version von iTunes, die das beschriebene Vorgehen überflüssig macht.

Ein Sync von so behandelten Dateien per iCloud wäre ebenfalls mehr als wünschenswert, dieser ist nämlich im Oktober 2012, ohne das ganze Konzept wieder umzubiegen, nicht möglich. Vielleicht sieht sich Apple ja hier durch die gelungene Hörbuch-Integration namens Whispersync in Amazons Whispernet und den aktuellen Kindle-Modellen veranlasst, auf Drehzahl zu kommen.

Man darf gespannt sein…

(via: YouTube Video von Heiko Bichel)

Update:

Siehe bitte auch den Nachfolgepost für die Behandlung von Hörbüchern in iTunes 11.

  1. Und das wird wohl auch so bleiben bis es die Audio-Qualität bei audible und Konsorten mal vom 80er Überseetelefongespräch auf einen modernen Standard schafft…

  2. Und ein Staubfang…

  3. Gute 600 MB pro Buch ist aber immer noch im Rahnen denke ich…

  4. Ich frage mich ob eine SSD hier noch eine Schüppe drauf legen könnte. Sonderlich CPU intensiv ist das ja eigentlich nicht…

  5. Im via Link ist das Vorgehen etwas anders, ich komme so halt einfach besser zurecht…

  6. Unterbrechungsfreie Wiedergabe, ignorieren bei zufälliger Wiedergabe, …

Comments