instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Wordpress Widgets ein- und ausblenden

| Kommentare

Ich habe schon immer vorgehabt, eine “Über diese Seite” und “Über diesen Autor” Sektion anzulegen. Schon zu Zeiten als instant-thinking.de noch eine lokale SnipSnap-Installation auf meinem iBook G3 war…

Nun habe ich zumindest über mich ein paar Zeilen auf das elektronische Papier gebracht und auch gleich in der Seitenleiste eingebunden. Dazu habe ich ein Foto von mir eingesetzt, ich finde das gibt dem ganzen eine etwas persönlichere Note.

Das selbe Foto verwende ich aber auch auf der eigentlichen Seite. Das schaut, wie man auf dem unten stehenden Bild recht gut sehen kann, dann nicht mehr so nett aus und widerspricht völligst dem DRY-Gedanken.

Doppeltes Bild

Und wenn sich jemand auf der Seite befindet, auf die der Hinweis hinweist, so muss er ja eigentlich auch nicht mehr darauf hingewiesen werden, wo er denn nun Informationen über den Autor finden kann. Er ist ja vermutlich gerade vor einem Klick eben diesem Hinweis gefolgt. Daher habe ich nach einem Weg gesucht, wie das Widget mit dem Hinweis und meinem Foto ausgeblendet werden kann, wenn die Seite betrachtet wird.

Und das war dank dem Widget Logic Plugin und den Conditional Tags von Wordpress gar nicht so sonderlich schwierig. Das Plugin fügt unter jedem Widget ein Feld ein, das mit Conditional Tags gefüllt werden kann. Je nach Inhalt der Tags gibt es entweder true zurück und zeigt das Widget an, oder false und blendet es aus.

Das Tag is_home() würde das Widget nur auf der Startseite anzeigen, is_page('about') zeigt das Widget nur auf der Seite mit “about” als URL-Slug an.

Das sind so die grundlegenden Tags, viele andere Verwendungsmöglichkeiten, beispielsweise auch die Verknüpfung von mehreren Tags mit booleschen Operatoren, findet man in der FAQ und den Notes des Plugins.

Um mein Ziel zu erreichen musste ich das Tag für meine Seite ausserdem per vorangestelltem ! negieren. So wird im konkreten Fall einfach !is_page('dennis-wegner') in das Widget Logic Feld geschrieben und schon wird das Widget auf allen Seiten ausser auf der Seite mit “dennis-wegner” als URL-Slug angezeigt.

Widget Logic ist ein sehr schönes Beispiel, wie man dank eines Plugins um ein direktes Editieren des Quellcodes herum kommt, ohne auf die Flexibilität von PHP verzichten zu müssen.

Comments