instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Ausgelesen: Confusion

| Kommentare

Der Anfang von Neal Stephenson - Confusion:

Er war nicht einfach nur geweckt, sondern aus einem ungewöhnlich langen, sich ständig wiederholenden Traum gesprengt worden. Jetzt, da der Traum vorbei war, konnte er sich an kein einziges Detail erinnern. Er hatte jedoch das unbestimmte Gefühl, dass es viel um Rudern und Abkratzen gegangen war, und um wenig mehr; deshalb hatte er nichts dagegen geweckt worden zu sein. Selbst wenn er in der Stimmung gewesen wäre, dagegen zu protestieren, hätte er doch die Klugheit besessen, den Mund zu halten und seine Verärgerung hinter der albernen Fassade des fröhlichen Landstreichers zu verbergen. Denn was ihn heute aufgeweckt hatte, war der mörderischste verfluchte Lärm, den er je gehört hatte - es war irgendeine gottähnliche Kraft, der man besser nicht mit Gebrüll oder Gezeter begegnete, jedenfalls nicht direkt.

Ein grandioses Buch, jede Seite ein Genuss. Ich hoffe der dritte Teil des Barock-Zyklus erscheint bald

Comments