instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Wolfgang Michels - Sehnsucht

| Kommentare

[Trigami-Review]

Musik höre ich ja eigentlich immer gern. Da brauchte ich auch nicht lange überlegen ob ich mich auf ein CD-Review bewerbe. Das hat auch geklappt und so kam am Wochenende eine Promo-CD von Wolfgang Michels in meinem RealLife-Briefkasten an.

Michels - Sehnsucht

Die CD hat ein schönes Design, die Texte sind trotz konsequentem Verzicht auf Großbuchstaben gut lesbar, die Gestaltung des Covers ist nett gemacht und vermittelt gekonnt das Image des leicht melancholisch angehauchten, in sich gekehrten Songwriters1.

Auf der Promo-CD finden sich die zwei Songs Sehnsucht und Jemand wie du. Diese beiden und noch ein paar mehr, kann man sich auch auf der Website von Wolfgang Michels2 in Auszügen anhören. Diese ist zwar wie üblich bei Musiker-Websites 100% Flash basiert, aber dafür ist sie leicht und angenehm zu navigieren. Das ist ja auch schon viel wert und alles andere als selbstverständlich…

Michels Musik kann man recht sicher in die Singer/Songwriter/Folk Schublade stecken. Akkustik-Gitarre, Schlagzeug für den Rythmus und ein rauher aber melodischer Gesang.

Der Song Sehnsucht gefällt mir deutlich besser als Jemand wie du. Der erstere Song kommt schön traurig und voller Blues rüber, hat schon fast Kettcar-Ohrwurm Qualität, Jemand wie du treibt dagegen einen gewöhnungsbedürftigen Rythmus und einen schlecht zu Michels Stimme passenden, fast schon spanischen Schlager-Einschlag. Das kann aber auch an meinen Ohren liegen…

Vielleicht soll das ja die musikalische Vielseitigkeit des Künstlers zeigen, er erwähnt diese Absicht zumindest auch in diesem Feature auf youtube.

Die Auszüge seiner Songs von der Website gefallen mir aber definitiv besser und hätten sich IMHO auch besser auf der Promo-CD gemacht.

Die Zeitschrift „Musikexpress / Sounds“ bescheinigte Michels in der Ausgabe 8/1996 „Pionier mit Kultfigurstatus“ zu sein.

Michels ist kein Neuling im Geschäft, laut Wikipedia wurde er bereits 1967 von Alexis Korner entdeckt. Er machte Musik mit Rio Reiser und Ton, Steine Scherben und war auch auf Reisers Tribute-Album Familiengeschichten aus dem Jahr 2003 vertreten.

Am 11. April 2008 erscheint sein neues Album Zuhause, ich weiß noch nicht ob ich mir das zulegen werde, aber die alten Sachen von ihm werde ich mir sicherlich genauer anhören und die Promo-CD ist schon mal auf dem iPod…

  1. Die Fotos stammen von einem Kim Frank. Ob da ein ehemaliger Echt-Sänger ein zweites Standbein gefunden hat?. Das ist ja schon mal kein schlechter Start Ausserdem ist das die erste Maxi-CD die ich seit ungefähr 1995 in Händen halte…

  2. oder auch, je nach Alter, auf seiner myspace-Seite

Comments