instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

New MacBook in Town - Ein Umzug mit der Time Machine

| Kommentare

Meine Schwester hat ihre erste eigene Wohnung bezogen und verzichtet dort1 auf einen Schreibtisch.

From iMac to MacBook with TimeMachine

Eben dort stand allerdings bisher immer ihr iMac G5 mit dem sie ihre üblichen Computerarbeiten verrichtet hat. Nun also, mit weniger Platz ausgestattet, brauchte sie einen neuen Computer der weniger Platz in Anspruch nahm. Da sie sich2 nicht mehr vorstellen konnte zurück zu einen Windows basierten Notebook zu wechseln war es recht klar dass sie ein MacBook braucht.

Also los, den Informatikerbruder eingepackt und auf zum Mac-Händler des Vertrauens. Dort erklärte man uns dann, dass leider kein MacBook mehr in der gewünschten Ausstattung3 da sei, dass man aber denke das am folgenden Dienstag (26. Februar 2008) eh ein neues vorgestellt würde.

Also warteten wir auf den Dienstag und in der Tat, es kamem neue MacBooks mit verbesserter Hardware und ausserdem etwas günstiger als die Vorgängergeneration.

Ich habe dann so ca. 10 Minuten nachdem die Apple Stores wieder online waren bei scnet angerufen.

Ich: Hi, ich würde gerne eins von den neuen MacBooks bestellen…
scnet: Die wurden ja gerade erst vorgestellt, klar ich kann eins bestellen.
Ich: Allerdings brauche ich es dringend bis spätestens Samstag, es ist für meine Schwester und die zieht da um…
scnet: Ja gut, also das sollte schon klappen…
Ich: Das muss aber sicher sein, können Sie mir versprechen dass es dann bis spätestens Samstag da ist?
scnet: Ja, versprochen.

Und das ist ja schon ein Wort, oder?

Der bevorzugte Mac-Händler hielt sein Wort und bereits am Donnerstag konnten wir ein niegelnagelneues MacBook abholen.

Man stelle sich das bitte noch mal kurz vor. Am Dienstag wird ein neues MacBook vorgestellt und von mir bestellt. Zwei Tage später ist das Teil da und fertig zum abholen. Das nenne ich wirklich prompten Service4.

Bemerkenswert war dann auch der Umzug vom alten iMac zum neuen MacBook. Auf dem iMac war bereits Mac OS X 10.5 installiert und meine Schwester hatte eine externe Platte mit Time Machine Backups gefüllt.

Nach dem Begrüßungsvideo des MacBooks haben wir dann bei der Frage “Haben Sie bereits einen Mac?” die Option gewählt Dateien, Programme und Einstellungen aus einem Time Machine Backup wieder herzustellen.

From iMac to MacBook with TimeMachine

Das dauerte dann zwar eine gewisse Zeit, aber nach einer guten Stunde war alles5 rübergeschaufelt und fertig zum benutzen als wäre nie etwas anderes gewesen.

From iMac to MacBook with TimeMachine

Das einzige was nicht exakt hinhaute war die Anordnung der Icons auf dem Desktop, ich denke das ist den unterschiedlichen Auflösungen geschuldet und zu verzeihen…

Beeindruckend daran ist vor allem, dass hier nicht nur einfach Daten kopiert wurden, es wurde auch die Kluft zwischen zwei unterschiedlichen Prozessorarchitekturen6 so dermassen elegant überbrückt, dass ich mir ehrlich gesagt ein wenig überflüssig vorkam. So etwas kann wirklich jeder.

Derzeit wartet meine Schwester nun auf die Ankunft ihrer Time Capsule. Damit werden dann ihre Backups in Zukunft kabellos über 802.11n WLAN im Hintergrund ablaufen und für den Fall der Fälle bereit stehen…

Stay tuned for more Backup Tales from the Time Machine…

  1. aus Gründen die offensichtlich damit zu tun haben dass eine bestimmte Kommode ihrem Wohnzimmer mehr schmeichelt als ein Schreibtisch

  2. um Himmels Willen

  3. Das weisse mit Superdrive

  4. Nein, ich bekommen von denen noch keine Provison, ich mag den Laden auch so sehr gern

  5. Das stimmt nicht ganz, bestimmte Dinge werden von den Time Machine Backups ausgeschlossen. Falls ihr also eure Apache Logs oder euer Postfix-Spoolverzeichnis noch braucht macht davon ein Extra-Backup. Aber wer so etwas mit seinem Mac macht kann das in der Regel. Für noch ein paar mehr Infos siehe diesen Post von James Duncan Davidson

  6. PowerPC G5 vs. Intel Core 2 Duo

Comments