instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Wahlcomputer sind böse

| Kommentare

So, Wahlcomputer sind also nicht nur zum Schachspielen geeignet und damit nachweislich verdammt manipulierbar, die letzte Bastion der Sicherheit, die ”geschützte Umgebung” die Manipulationen unmöglich machen soll besteht auch schon mal (nach einer(!) Beobachtung des CCC in Cottbus) für mindestens 15 Minuten aus einem unverschlossenen Raum und einem mindestlohnempfangenden Schulhausmeister im fast-Rentenalter. Und diese Betrachtung ignoriert noch die Möglichkeit das jemand aus dem Wahlamt den ROMs der Wahlcomputer zu Leibe rückt…

Na danke.

Fefe fasst das mal zusammen:

So, was haben wir denn jetzt?

  1. Wir haben gezeigt, daß die Maschinen leicht hackbar sind.
  2. Der Hersteller gibt zu Protokoll, er sähe sich außerstande, eine manipulationssichere Wahlmaschine zu bauen, hält das gar grundsätzlich für unmöglich
  3. Das Feigenblattargument, daß die Maschinen versiegelt, sicher verwahrt, sicher transportiert und sicher betrieben würden, erweist sich nach einem Blick in ein (!) Wahllokalprotokoll als unzutreffend.
  4. Die Checksumme wurde bei der Wahl nicht geprüft. Und selbst wenn, ein Schutz gegen ein manipuliertes ROM wäre das nicht gewesen.
  5. Ein kurzer Blick auf die finanzielle Seite enthüllt, daß der Einsatz von Wahlmaschinen erschreckend teuer ist und sich auch nicht amortisiert.

Und keine Sau berichtet drüber. Niemand. Oder habe ich da was verpasst? Es geht um einen (wenn nicht den) Grundstein unserer Demokratie und die Berichterstattung bleibt einfach aus. Ok, die Zeit hat einen Hintergrundbericht: Elektronische Wahlen : Prozente nach Belieben. Aber so etwas sollte IMHO in jeder Zeitung stehen, und von den Tagesthemen bis RTL2-Action News durch die News-Mühle gedreht werden.

Ich mag Computer ja wirklich gern, aber in diesem Fall sollte man definitiv bei der bewährten Zettel-Methode bleiben. Bitte unterschreibt alle die Petition gegen Wahlcomputer, bei 50.000 muss sich der Petitionsausschuss des Bundestags mit der Frage auseinandersetzen. Wir stehen bei 15725, also los. Wer trotz den ganzen Links da oben immer noch denkt das ich mal wieder Paranoia vor mir her schiebe lese doch wenigstens einen Wahlcomputer-Comic, der ist witzig, auf den Punkt und auch überhaupt nicht technisch.

(via: allüberall im Web, ich bin vor allem von Isotopp aus auf die Links gekommen)

Comments