instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

launchd

| Kommentare

Mit Mac OS X 10.4 wurden bei weitem nicht nur so Desktop-Sachen wie die Suche nach Dateien mit Spotlight oder das Dashboard vorgestellt. Nein, es wurde auch richtig was unter der Haube gemacht.

Mit der Einführung von launchd wurde mal eben der traditionsreiche erste Prozess (PID 1) eines jeden Unix-Systems, der gute alte init ersetzt. Quasi nebenbei schickt launchd auch noch cron, watchdog, at, (x)inetd und noch ein paar mehr Daemons aufs Altenteil. Diese sind zwar alle noch auf 10.4er Systemen vorhanden, laufen aber nicht.

Zur Zeit kann man zwar weiterhin mit crontabs arbeiten (dann läuft auch wieder ein crond), aber vielleicht ist bei 10.5 bereits Schluss damit… Und da es dank Lingon pipi-einfach ist dem launchd zu verklickern was er tun soll habe ich meine Cronjobs auf dem iMac (eigentlich nur 2 Stück, rsnapshot daily und weekly) in launchd User-Agents migriert.

Lingon400Screenshot

Dank der Assistenten geführten Agent-Installation war das wirklich kein Problem. Und weil launchd sogar drauf aufpasst die Agents nicht doppelt zu starten (und es im Ernstfall einfach später noch mal versucht) muss man auch deutlich weniger, effektiv gar nicht, mit Runfiles und PID-Abfragen rumhampeln.

Wer sich mit dem Unix-Unterbau von Mac OS X beschäftigen möchte, dem sei für den Einstieg in den launchd das Apple-Paper ”Getting Started with launchd” empfohlen. Es lohnt sich.

Mehr Links zum Thema:

Comments