instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Sony Rootkit die 58te...

| Kommentare

Das ist aber echt eine langlebige Geschichte mit diesem Sony Rootkit auf Audio CDs

Einen netten Überblick über die chronologische Abfolge der Ereignisse gibt es bei den MacGuardians. Ausserdem lässt der von Sony mittlerweile angebotene Uninstaller selber eine Hintertür auf(!). Derweil wurde auch klar das es einen ähnlichen Kopierschutz auch für Macs gibt.

Hier werden, als harmloser CD Player getarnt, zwei Kernelextensions installiert, die ebenso den Zugriff auf die Medien zukünftig steuern. Natürlich ist auch hierzu die Eingabe eines Administrator Kennwortes nötig. Und natürlich sollten die Alarmglocken schrillen wenn die Installation einer “einfachen” Abspielsoftware ein Administrator Kennwort erfordert. Aber wenn man schon jetzt in den Foren liest, wie irgendwelche Unix Hacks und OS X Haxies von Newbies kritiklos auf ihr System geklatscht werden, ohne zu wissen was die Tools eigentlich bezwecken, dann ist das eingeben eines Passwortes für einen Player für den Softwarehersteller sicher keine große Hürde. Antiviren-Herstellern zur Folge sollen übrigens für die Versteck-Technik unter Windows an diesem Tage schon 3 Trojaner unterwegs sein.

Und als wenn das noch nicht schlimm genug wäre kommt auch noch der Herr Thomas Hesse, Präsident Global Digital Business-Abteilung bei Sony BMG und sagt sowas zu seinen Kunden:

“Ich glaube die meisten Menschen wissen gar nicht was ein Rootkit ist, warum sollen sie sich also darum kümmern?”

Hallo? Man kann doch nicht wirklich sagen das alles ist schon in Ordnung so mit dem installieren von unerwünschter, potentiell gefährlicher Software und dem nach Hause senden von Gott weiss welchen Informationen weil ja eh alle zu blöd sind um das zu checken.

Das geht doch nicht oder? So weg von der Realität kann man doch nicht sein oder? Sagt mir bitte das das ein Scherz ist… Ich gehe derweil Sony boykottieren.

(via: allüberall)

Comments