instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Sin City Review

| Kommentare

Indem er unseren Blick lenkt und mit ungesehenen Bildern und Perspektiven füttert, ist “Sin City”, was jeder gute Film sein muss: En Film über das Sehen selbst. Eine Selbstreflexion der Popkultur, ihrer Brutalität und Exaltiertheit, ihrer Grelle und ihrer Leidenschaften. Wer nach der Gewalt fragt, und sich über “ultrabrutale” Szenen entrüstet, muss sich fragen, warum ihn das hier stört, aber nicht bei den nicht weniger brutalen, nur konsumierbarer gemachten Hollywood-Mainstream? Und er muss sich Georg Seeßlens Frage anlässlich Riefenstahls 100tem Geburtstag noch einmal stellen: Wie viel Faschismus steckt in unserer Popkultur? “Cover your eyes, Nancy! I don’t want you to see this.” schreit Willis ganz zu Beginn des Films ein kleines Mädchen an. Das Hinsehen hat seinen Preis. Das Wegsehen aber auch.

Telepolis: Cover your eyes, Nancy!

Lesen, ins Kino. Oder, bestimmt besser, Comic kaufen.

(via: Spreeblick)

Comments