instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

iMac G5 Failure

| Kommentare

Mein iMac G5 ist kaputt.

Am Sonntag wachte er aus dem Ruhezustand nicht mehr richtig auf. Die Maus war noch zu bewegen, aber man konnte keine Eingabe mehr tätigen, das OS reagierte auf keine Klicks, auf keine Tasteneingaben. Rechts neben dem Dock zeigten sich ca. 1mm breite und ca. 3cm lange flackernde Streifen. Im Prinzip wie schlechter Analog TV Empfang…

Nach einem Neustart über den Ausschalter zeigten sich die Streifen auf dem grauen Boot-Bildschirm. Nur diesmal sehr viele und so lang wie das Display. Ab dem Anmelde-Bildschirm war wieder alles wie immer und ich konnte den iMac den Rest des Tages normal nutzen und legte ihn abends wieder schlafen.

Heute morgen begrüßten mich alle Lüfter mit full Speed und der Bildschirm zeigte das Mac OS X Kernel Panic Bild. Dann habe ich den iMac ausgeschaltet und via iBook noch am Frühstückstisch die Apple Foren durchsucht.

Ich bin kein Einzelfall.

Der Thread iMac on Crack? Completely freezing…messed up screen lässt mich vermuten das alle Revision A Imac G5 dieses Problem teilen. Die Ursache besteht wohl in den meisten Fällen in geplatzten Elkos auf dem Mainboard. In einigen Fällen soll das Netzteil Schuld sein.

Nach der Arbeit habe ich meinen iMac noch mal gestartet. Jedoch fror er schon kurz nach dem Boot (mit massig Streifen) ein und war auch via SSH nicht mehr zum runterfahren zu bewegen.

Das öffnen des Gehäuses brachte dann das Problem ans Licht, defekte Elektrolyt-Kondensatoren. Zwei waren ordentlich geplatzt. Einer davon auch ausgelaufen. Ca. 5 Stück hatten gewölbte Deckel.

Einen Anruf bei Apple später wurde mir empfohlen meinen iMac in ein Apple Service Center zu bringen. Dort soll (nach meiner Beschreibung der Probleme zu schliessen) das Mainboard ausgetauscht werden. Kosten entstehen mir wohl nicht,die Reparatur ist von der Garantie abgedeckt (der iMac ist noch kein Jahr alt).

Morgen bringe ich den iMac dann weg und hoffe die Reparatur geht schnell vonstatten. Neues dazu dann natürlich hier.

Ich bin ziemlich enttäuscht von Apples Produkt-Qualität. Ich hatte mal massive Probleme mit einem x86 Rechner von HP. Der stieg wegen geplatzter Elkos immer dann aus wenn die Netzwerkkarte viel zu tun hatte. Aber das Board war damals schon 4 oder 5 Jahre alt.

Ich vermute das die Elkos nicht für die anfallende Wärme im engen iMac Gehäuse gewappnet sind und daher lange vor ihrer eigentlichen Lebensdauer sterben. In der c´t gab es mal einen sehr interessanten Artikel dazu. Ich hätte jedoch nicht gedacht das ein Apple Produkt mit minderwertigen bzw. falsch eingesetzten Elkos daherkommt…

Noch ein paar Bilder finden sich in der Gallery.

Comments