instant-thinking.de

just enough to get you started and leave you confused

Unterlassungsklagen

| Kommentare

Wir erinnern uns kurz zurück:

Nachdem meine Schonnebeck Seite vom Besitzer der Domain schonnebeck.de editiert wurde und ich darüber bloggte passierte lange, wie erwartet, nichts.

Gestern bekam ich nun folgende Mail von Michael Bockmühl:

Sehr geehrter Herr Wegner,

möchten Sie Ihre unqualifizierten rufschädigenden Aussagen über meine Webseite und mich so auf Ihrer Webseite stehen lassen oder darf ich
meinen Anwalt mit einer Unterlassungsklage beauftragen ?

Michael Bockmühl

Nachdem ich mir kurz die Augen rieb antwortete ich wie folgt:

Lieber Michael Bockmühl,

Am 09.05.2005 um 16:09 schrieb schonnebeck.de@schonnebeck.de:

>möchten Sie Ihre unqualifizierten rufschädigenden Aussagen über meine Webseite\ >und mich so auf Ihrer Webseite stehen lassen oder darf ich meinen Anwalt mit\ >einer Unterlassungsklage beauftragen ?


Ich sehe den rufschädigenden Charakter eigentlich nicht so ganz. Ich kritisiere auf meiner Seite die Gestaltung der Seite schonnebeck.de, den Einsatz von Werbung, die Verwendung von Content von essen.de, die nicht gegebene Aktualität und das Abändern von meinem Content auf meiner Seite.

Unqualifiziert sind meine Aussagen eigentlich auch nicht. Ich bin schon einige Zeit im Internet unterwegs und denke das ich die Qualität einer Website durchaus beurteilen kann.

instant-thinking validiert zwar die meiste Zeit über nicht als XHTML ( http://validator.w3.org/check?uri=http%3A%2F%2Finstant-thinking.de ) aber ich bemühe mich. : )

Wurde jemals ein Versuch unternommen schonnebeck.de zu validieren? In Sachen HTML 4.01 Konformität ist auf jeden Fall nicht viel los…

Denken Sie eigentlich nicht, dass zwei erwachsene Menschen auch gegenseitige Meinungen vertreten können ohne sich zu verklagen? Warum kein Kommentar auf instant-thinking? Warum die Drohung? Wozu das alles?

Wie dem auch sei, sollten Sie meine Äusserungen tatsächlich zum Anlass nehmen einen Anwalt zu verständigen, eine Klage anzustrengen und mich vor Gericht zu bringen sehe ich dem gelassen entgegen.

Mit freundlichen Grüßen

Dennis Wegner

P.S. Ein Tip: Wenn Sie in Opera Ihren vollen Namen als Absender eintragen ist es viel unwahrscheinlicher das Ihre Mails als Spam einsortiert werden. Bei mir lag die Spam-Score dadurch nur knapp drunter und andere Leute haben vielleicht aggressivere Filter…

Und damit dachte ich eigentlich die Sache wäre durch. Gesunder Menschenverstand, an das Gute glauben und so…

Aber heute, nach einem opulenten Mahl vom Grill checke ich meine Mail und was sehe ich? Na sowas:

Herr Wegner,

ich fordere Sie hiermit auf die Aussagen über meine Webseite zu entfernen (inkl. Historie). Sie können gerne Ihre Meinung vertreten, aber nicht mit meinem voll ausgeschriebenen Namen. Zwei ähnliche Klagen habe ich bereits gewonnen. Wenn ich meinen Rechtsanwalt einmal mit einer Unterlassungsklage beauftragt habe, enstehen Ihnen auf jedenfall Kosten.

Michael Bockmühl

Was soll man dazu noch sagen? Wie kann man das Internet so sehr nicht verstehen? Wie schlimm gekränkt kann man denn von Kritik sein? Wozu die Einschüchterungsversuche?

Lieber Michael Bockmühl, ich weiss einfach immer noch nicht wozu das alles gut sein soll, aber wenn es immer noch vor Gericht enden soll, ich bin äusserst gelassen. Über einen Kommentar von Ihnen würde ich mich dagegen sehr freuen.

Update: Meine Antwort auf die letzte Mail:

Lieber Michael Bockmühl,

Ich werde meine Meinung weiterhin vertreten.

Ihr voller Name ist über das Impressum Ihrer Website sowieso für jeden einsehbar, wozu die Aufregung?

Desweiteren habe ich unsere Konservation auf instant-thinking.de gestellt (Link: http://instant-thinking.de/space/start/2005-05-10/1#Unterlassungsklagen ) und freue mich dort über Ihre weiteren Kommentare und vielleicht ja sogar über einen fruchtbaren Austausch…

Sollten Sie mich dennoch nach wie vor vor Gericht bringen wollen müssen Sie wohl tun was Sie meinen tun zu müssen…

Mit freundlichen Grüßen

Dennis Wegner

Comments